Auf TikTok Produkte bewerben

Auf der derzeit beliebtesten Social-Media-Plattform TikTok Produkte zu bewerben, ist eine gute Entscheidung, denn kaum ein Dienst bietet aktuell so viel Potenzial und ermöglicht einen solch direkten Zugang zu den Altersgruppen zwischen 15 und 35 Jahren. Doch wer glaubt, auf TikTok einfach dieselben Creatives einzustellen, die auch auf anderen Kanälen wie Facebook und Instagram funktionieren und damit Erfolg zu haben, ist auf dem Holzweg. Um erfolgreich auf TikTok Produkte zu bewerben, muss man sich dem Stil der Plattform anpassen.

Was muss Werbung schaffen, die auf TikTok Produkte bewirbt?

Nichts funktioniert heute mehr ohne Werbung, überall begegnet sie einem, kaum ein Inhalt kann noch konsumiert werden, ohne dass man zuvor, während dessen oder danach mit Werbung konfrontiert wird. Viele sind davon genervt, auch wenn man sie als Konsument vielerorts bereits als „notwendiges Übel“ verinnerlicht hat. Besonders störend ist dabei jedoch meist nicht die Masse, sondern die fehlende Relevanz, also dass Nutzern Werbung für Produkte und Leistungen ausgespielt wird, die sie überhaupt nicht interessiert oder für die sie schlicht keinerlei Bedarf haben. Schafft man es hingegen, mit seinen Ads die richtigen Nutzer im richtigen Stil oder Wording zu erreichen, kann Werbung sogar Konsumenten einen echten Mehrwert bieten. Und genau darauf sollte man abzielen, wenn man auf TikTok Produkte erfolgreich bewerben möchte.

Werbung auf TikTok: Produkte und Leistungen erfolgreich bewerben

Das Stichwort ist „Native Advertising“ und beschreibt ein Prinzip, Werbung so zu gestalten, dass sie sich stilistisch und / oder inhaltlich im üblichen Content eines Marketing-Kanals einfügt, dass man sie im Idealfall gar nicht als Werbung erkennt. Dabei geht es keineswegs darum, die Nutzer hinters Licht zu führen, sondern vielmehr eine Taktik zu verfolgen, Nutzer mit Werbung so wenig zu stören, dass sie der Werbebotschaft gegenüber maximale Aufgeschlossenheit zeigen. Native Advertising wurde natürlich nicht erst mit TikTok erfunden, aber hier spielen die damit verbundenen Aspekte eine besondere Rolle, nicht nur weil der Content Video ist. Wenn Nutzer über die TikTok-App täglich mitunter mehrere 100 Videos konsumieren und dabei bereits in den ersten Sekunden entscheiden, ob das Video Relevanz hat oder übersprungen wird, hat Werbung es schon schwer, überhaupt gesehen zu werden. Muss sie sich dann auch noch als statisches Bild gegen Videos behaupten, sinken die Erfolgschancen auf null – das kann wohl jeder nachvollziehen. Umso wichtiger ist es also, die richtige Form zu wählen, um auf TikTok Produkte so bewerben zu können, dass Nutzer sie wahrnehmen und positiv darauf reagieren.

Mit Native Advertising über TikTok Produkte inszenieren und gesehen werden

Ads müssen beim TikTok-Marketing nicht zwingend als Video erstellt werden, die Plattform bietet Advertisern auch andere Formate, um auf TikTok Produkte und Leistungen zu bewerben. Wer jedoch begriffen hat, dass Native Advertising auf TikTok eine ganz besondere Rolle spielt, dem ist auch klar, dass unter Videos nur Video als Format in Frage kommt, um Werbung so zu gestalten, dass sie wie regulärer Content wahrgenommen wird. Diese Erkenntnis ist allerdings nur der erste Schritt, denn Video ist nicht gleich Video, und es gehört noch etwas mehr dazu, den gängigen Stil echter TikToks zu treffen und seine Werbung gekonnt als Content zu tarnen. Denn klassische Werbevideos, wie man sie aus dem TV kennt und die inzwischen auch auf Online-Video-Plattformen wie Youtube zum Standard geworden sind, fallen auf TikTok ebenso eindeutig als Werbung auf, wie starre Bildanzeigen. Besser ist es, sich in der Konzeption auf den Grundsatz zu besinnen, dass bei TikTok Content von Nutzern für Nutzer gemacht wird – oft nur mit dem eigenen Handy ausgestattet und ohne kompliziertes Studio-Equipment, Visagisten und Stylisten! Passt man sich diesem Stil auch mit seinen Werbeclips an, ist man Native Advertising einen entscheidenden Schritt näher gekommen.

Authentisch auf TikTok Produkte bewerben: eigenes Personal oder TikTok Creator?

Erwartungsgemäß zeigen vor allem jüngere Unternehmen wenig Berührungsängste, wenn es darum geht, auf TikTok Produkte und Dienstleistungen zu bewerben und sich den Herausforderungen des Native Advertising auf diesem speziellen Markt zu stellen. Können sie dabei auf eigenes Personal zurückgreifen, das motiviert und im Stande ist, die Zielgruppen stilecht und dem Tonus der Plattform entsprechend abzuholen, sollten sie diese glückliche Situation nutzen und darauf aufbauen. Doch selbst ein begeisterter TikTok-Konsument muss nicht zwingend selbst guten Content produzieren, und so sind auch eigene Mitarbeiter, die TikTok intensiv nutzen, kein Garant dafür, gute Creatives zu produzieren, die in Sachen Native Advertising alles richtig machen. Warum also nicht auf Kompetenzen setzen, die nicht nur passioniert darin sind, Content zu produzieren und über TikTok Produkte zu bewerben, sondern auch gleich einen Teil der richtigen Zielgruppe mitbringen, der für Empfehlungen aufgeschlossen ist? Sind bei Facebook & Co. die Influencer in aller Munde, sind es bei TikTok die Creators, mit denen das inzwischen auch als Influencer Marketing bekannte Prinzip Anwendung findet.

Mehr „Native“ geht kaum: Creators auf TikTok Produkte bewerben lassen

TikTok Creator sind zunächst einmal nichts anderes als Influencer: Content-Produzenten, die mit ihren Inhalten eine Fan-Gemeinde aufgebaut haben und diese Situation werbenden Unternehmen anbieten, um auf TikTok Produkte und Leistungen mit großer Reichweite bei besten Erfolgsaussichten anzubieten. Die Vorgehensweise ist taktisch nicht unklug, denn in Social Media neigt man dazu, eher dem Menschen zu folgen als der Marke, die er vertritt. Viele Brands haben bereits verstanden, wie wertvoll es sein kann, in ausgewählte Personenmarken (Personal Brands) zu investieren und bekannte Influencer zu Markenbotschaftern zu machen, weil sie einen Teil der gewünschten Zielgruppe unmittelbar zugängig machen – und sie fahren alles andere als schlecht damit! TikTok Creator wissen aus erster Hand, wie man Content produzieren muss, damit er bei der Zielgruppe ankommt. Das kann man sich als werbetreibendes Unternehmen gezielt zu Nutze machen, besonders dann, wenn man selbst keine begeisterten TikToker an Bord hat und somit nativ wirkenden Content nicht selbst produzieren kann. Ob man dabei Creator zu Rate zieht, um Ads und Kampagnen lediglich zu planen oder ob man sie auf TikTok Produkte im Rahmen ihrer eigenen Contents bewerben lässt – der Einsatz von TikTok Creatorn hat in jedem Fall das Potenzial, den Erfolg von Native Advertising für die eigenen Produkte zu maximieren, denn noch nativer geht es kaum.

Auf TikTok Produkte bewerben gemäß den TikTok-Werberichtlinien

Nicht alle Produkte und Dienstleistungen eignen sich, um auf TikTok beworben zu werden. Das liegt nicht nur daran, dass hier nicht alle Altersgruppen in ausreichender Menge vertreten sind, als dass sich deren Ansprache im Zuge von TikTok-Werbung lohnen würde. Auch liegt es nicht daran, dass das vorherrschende Content-Format, nämlich Video, bestimmte Produktgruppen ausschließen oder die Produktion von Creatives insbesondere für sehr günstige Artikel zu aufwändig machen würde, als dass sich diese Investitionen rechnen würden. Wer über TikTok Produkte vermarkten will, sollte sich zunächst informieren, ob seine Produkte und Leistungen nicht vielleicht zu denen gehören, die auf TikTok nicht oder nur eingeschränkt beworben werden dürfen. Denn TikToks Werberichtlinien gelten mit als die strengsten in Social Media, und deren Einhaltung wird konsequent sichergestellt, meist schon in der initialen Testphase nach Schalten der Kampagne, manchmal auch noch nachträglich. Gründe dafür sind in der Regel Inhalte, die thematisch in mehr oder weniger unmittelbarem Zusammenhang mit Produkten und Leistungen stehen, die laut TikTok-Werberichtlinien nicht beworben werden dürfen, und dabei wird nicht nur in den TikTok Ads selbst, sondern auch auf verlinkten Websites und Landing Pages geprüft – Verschleierung hat also keinen Sinn!

Fazit für Werbetreibende, die auf TikTok Produkte vermarkten wollen

Um auf TikTok Produkte zu bewerben sollte man also auf folgendes achten: die beworbenen Produkte müssen sich für die anzutreffenden Zielgruppen eignen, Native Advertising genießt hier höchsten Stellenwert, TikTok Creator können als Markenbotschafter erheblich zum Erfolg von TikTok-Marketing beitragen, und nicht zuletzt sollten die Produkte und Leistungen nicht durch die TikTok-Werberichtlinien eingeschränkt oder sogar verboten sein. Beachtet man all diese Punkte, steht erfolgreichem Online Marketing über den Kanal TikTok eigentlich nichts mehr im Wege.

Erfahrungen & Bewertungen zu TIGA Media GmbH