Wie funktioniert TikTok? - Die ultimative TikTok-Anleitung!

TikTok blickt auf einen rasanten Aufstieg zurück: Bis Anfang 2019 hatten sich fast eine Milliarde Menschen die App heruntergeladen, allein im Juni 2020 waren es über 80 Millionen Downloads. Rund 5 Millionen Nutzer gibt es in Deutschland. Kernzielgruppe der Videoplattform sind Kinder und Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren, doch auch bei älteren Usern bis Anfang 30 findet die App großen Anklang. In dieser TikTok-Anleitung erfährst Du alles, was Du für den Start auf der Plattform wissen musst.  

Was ist TikTok eigentlich?

Auf TikTok kannst Du kurze und mit Musik untermalte Videos erstellen. Diese Clips lassen sich mit Filtern anpassen und anschließend mit anderen Usern teilen. Wie auch auf ähnlichen Plattformen kann ein Video mit Hashtags versehen werden, was Dir nicht nur Reichweite gibt, sondern auch die Möglichkeit bietet, andere Nutzer im Rahmen einer Challenge zu einem Wettstreit herauszufordern.

Deinen TikTok-Account erstellen

Wenn Du aktiver oder passiver TikTok-Nutzer sein willst, benötigst Du einen Account. Zwar lassen sich TikTok-Videos auch ohne Login im Browser anschauen, doch das geht mit Einschränkungen einher. So wirst Du die Beiträge weder liken noch kommentieren können, auch Optionen wie Personen folgen oder Videos suchen stehen nicht zur Verfügung.  


Um einen Account anzulegen, lade Dir zunächst TikTok im App Store oder Google Play Store auf Dein Smartphone herunter. Anschließend kannst Du wählen, ob Du lieber ein bestehendes Facebook-, Google- oder Twitter-Konto für die Anmeldung nutzen oder ein eigenes Konto mit Passwort und Namen erstellen möchtest.

So oder so sind für die Anmeldung ein paar Daten zu hinterlassen, nämlich E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum. Beachte, dass die Nutzungsbedingungen von TikTok ein Mindestalter von 13 Jahren vorsehen. Noch nicht volljährige Nutzer benötigen außerdem die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten. Zudem gibt es für Direktnachrichten eine Altersbegrenzung von 16 Jahren, wodurch Jugendliche vor Grooming geschützt werden sollen.  

 

Sobald das Konto steht, geht es an die Detailinformationen im persönlichen Profil. Dorthin gelangst Du, indem Du Dich einloggst, auf dem Startbildschirm auf das Personensymbol in der unteren rechten Ecke klickst und „Profil bearbeiten“ wählst. An dieser Stelle können Nutzername, Profilbild oder ein eigenes Video zum Kanal hinzugefügt werden. 

Für Dich vs. Folge ich

Sobald Du die App öffnest, siehst Du den Für-Dich-Feed, der es Dir ermöglicht, verschiedene Inhalte zu entdecken, positive Erfahrungen zu teilen und zu sammeln. Alternativ kannst Du ihn auch mithilfe des Home-Buttons in der linken unteren Ecke erreichen. Es handelt sich dabei um einen Stream von Videos, der auf Deinen persönlichen Interessen basiert, weshalb Du wahrscheinlich nichts zu sehen bekommen wirst, was Dir nicht auch gefällt.

Damit der Für-Dich-Feed zustande kommt, nutzt TikTok verschiedene nutzerbezogene Informationen. So ist zum Beispiel relevant, welche Videos Du teilst oder kommentierst, welchen Konten Du folgst und auf welche Inhalte sie sich spezialisiert haben. Damit der Feed abwechslungsreich und interessant bleibt, zeigt Dir TikTok außerdem neue Themen zum Entdecken.

Sollte Dir ein Video besonders gut gefallen, kannst Du nach links swipen, um zum Profil des Künstlers zu gelangen und ihm eventuell zu folgen.

 

Der Folge-ich-Feed beinhaltet lediglich Inhalte von TikTok-Nutzern, denen Du folgst. Verglichen mit anderen Plattformen wie Instagram kommt dem Folge-Ich-Feed auf TikTok jedoch eine deutlich geringere Bedeutung zu.

Alles über TikTok-Videos

Die mithilfe der App aufgenommenen Clips sind auf 15 Sekunden beschränkt. Für längere Videos lassen sich auch mehrere 15-sekündige Videos zusammenfügen oder externe Dateien vom Speicher des Telefons hochladen. Dabei sollte eine Dateigröße von 187.6 MB für iOS oder 72 MB für Android nicht überschritten werden. Eine Ausnahme stellen Werbeanzeigen dar, deren Umfang 500 MB betragen darf. Die bestmögliche Auflösung erreichst Du mit 1080 x 1920 px und bestenfalls im Format 9:16.


Das Erfüllen der Vorgaben der TikTok-App bietet auch einige Herausforderungen. So bist Du an das vorgegebene Zeitlimit von maximal 60 Sekunden gebunden. Weiterhin kann es problematisch werden, Content von anderen Plattformen an das TikTok-Format anzupassen.

Wie drehe ich ein TikTok-Video?

Um ein Video mit Deinem Smartphone aufzunehmen, tippe auf das Plus-Zeichen mittig in der Navigationsleiste, woraufhin sich die Aufnahmefunktion mit einem roten Auslöser öffnen sollte. Halte diesen gedrückt, um die Aufnahme zu starten.

 

Es ist auch möglich, das Video in Teilen aufzunehmen. Lasse hierzu den roten Button einfach wieder los. Sobald die Aufnahme beendet ist, bietet Dir TikTok eine Auswahl an Funktionen, mit denen sie sich anpassen und bearbeiten lässt. Dazu zählt die Geschwindigkeit, ein Beauty- und Farbfilter, der Timer und sonstige Effekte.

 

Den Sound – einen der wichtigsten Faktoren der TikTok-Videos – kannst Du nachträglich hinzufügen, indem Du auf den Notenschlüssel am oberen Rand klickst. Zum Schluss versiehst Du den künftigen Post mit einer Überschrift, Hashtags sowie den gewünschten Einstellungen für Kommentare und Privatsphäre.

Wann sollte ich auf TikTok posten?

Hierfür gibt es leider keine Anleitung, denn die beste Zeit, um auf TikTok zu posten, ist für jeden anders. Grund dafür sind die unterschiedlichen Zielgruppen der einzelnen Nutzer, die sich in Standort, Alter, Interessen und Geschlecht unterscheiden. Diese Faktoren aber sind essenziell, wenn Du den besten Zeitpunkt zum Posten bestimmen willst.


Ehe TikTok Deine Videos weiteren Nutzern zeigt, werden sie zunächst einer Testgruppe vorgespielt. Dadurch soll sich herausstellen, wie gut Dein Content ankommt. Ist Deine Zielgruppe zu diesem Zeitpunkt nicht online, wird das Video eventuell als irrelevant angesehen, wodurch es in den Hintergrund rückt. 


Besonders wichtig ist es also, mehr über Deine Follower herauszufinden, was beispielsweise mithilfe der TikTok-Analytics möglich ist. Dort kannst Du einsehen, wann sie auf der Plattform am aktivsten sind. Für diese Funktion ist ein Pro-Account jedoch unerlässlich.    

Kann ich mein TikTok-Video nach dem Posten bearbeiten?

Weder das nachträgliche Bearbeiten der Video-Beschreibung noch des Videos selbst ist auf TikTok möglich. Dasselbe gilt für die Hashtags. Die einzige Möglichkeit der nachträglichen Veränderung besteht daher im Löschen und erneuten Hochladen. Beachte aber, dass dabei alle Kommentare und Likes zum Video verschwinden.

Wer sieht meine TikTok-Videos?

Standardmäßig ist TikTok auf öffentlich eingestellt, sodass alle von Dir hochgeladenen Videos für jedermann einsehbar sind. Entsprechende Änderungen lassen sich in den Privatsphäre-Einstellungen unter „Privatsphäre“ vornehmen. Dort kannst Du ein „Privates Konto“ einstellen und Dich auch für die Suchfunktion unsichtbar machen.

Deaktiviere für Letzteres den Haken bei „Anderen erlauben, mich zu finden“. Von wem und wie oft Dein Video aufgerufen wurde, zeigt TikTok übrigens nicht an. Lediglich die Aufrufzahlen eines Videos werden veröffentlicht.

Wie kann ich auf TikTok suchen?

Die wohl effektivste Art, etwas auf TikTok zu finden, ist die Suchfunktion. Tippe hierzu auf das Lupen-Symbol in der App, wo Du nicht nur nach Videos oder Hashtags, sondern auch nach Nutzern und Sound suchen kannst.

 

Um die Suche zu starten, gib den entsprechenden Benutzer-, Video- oder Musiknamen beziehungsweise einen Hashtag in das Suchfeld ein. Filter und Effekte dagegen können in der TikTok-App nur über die Effekt-Auswahl gefunden werden. Eine entsprechende Suchfunktion, die den Effekt-Namen adressiert, gibt es derzeit nicht.

Wie speichere ich ein TikTok-Video?

Stelle zunächst sicher, dass der Schieberegler „Auf Gerät speichern“ in den Einstellungen angeschaltet ist. Tippe nun bei einem von Dir geposteten Clip auf die drei waagerechten Punkte und speichere das Video.

Inhalte von anderen können nicht direkt gespeichert werden. Es ist aber möglich, sich selbst mittels Share-Funktion eine E-Mail mit der Videodatei zu schicken.

Wie kann ich mit TikTok Geld verdienen?

Es gibt verschiedene Methoden, um Geld mit TikTok zu verdienen. Beliebt sind Sponsorings, wo Firmen Dir eine Partnerschaft anbieten. Darüber hinaus kannst Du eigene Produkte in Form von Merchandise verkaufen oder Livestreams starten, die virtuelle Geschenke inkludieren.

Zuletzt gibt es das Affiliate Marketing, indem Du beispielsweise auf Deine anderen Kanäle wie YouTube und Instagram verweist oder aber persönliche Rabatt-Gutscheine in Deine Videos einbringst.

Wie bekommt man Follower auf TikTok?

Eine einheitliche Anleitung, wie man auf TikTok mehr Follower bekommt, existiert nicht. Es gibt jedoch ein paar Tipps, die Du beachten kannst: 
 

  • Poste regelmäßig, mindestens ein Beitrag pro Tag sollte es sein. 
  • Interagiere mit anderen TikTok-Nutzern durch Likes und Kommentare. 
  • Verwende relevante Hashtags für Deinen Beitrag. 
  • Poste Dein Video zur optimalen Zeit, nämlich dann, wenn die meisten User online sind. 
  • Bleibe bei allem, was Du tust, authentisch.

Finger weg von Fake-Followern!

Es mag verlockend sein, die Follower-Anzahl künstlich zu erhöhen und beispielsweise von Fake-Followern Gebrauch zu machen. Bedenke aber, dass solche Aktionen nicht unentdeckt bleiben, was sich zum einen negativ auf Geschäftsbeziehungen auswirken wird. Zum anderen schadest Du Deiner Account-Performance, sodass Du auf lange Sicht deutlich weniger Menschen erreichen wirst.

Erfahrungen & Bewertungen zu TIGA Media GmbH